Kabierett im Bräustüberl Maisach 2017-02-08T11:24:33+00:00

Programm 2017

 

31. März 2017 Martin Herrmann (Freiburg)
Programm: „Keine Frau sucht Bauer!“
– politisches Salonkabarett mit dem amtlichen Frauenflüsterer
Ein scharfzüngiges Kleinkunstprogramm, witzig, aktuell.
Auf den Acker stehen heute immer weniger / aber viele stehen auf den Akademiker…
Mit Wort und Lied kümmert sich Anti-Liedermacher Martin Herrmann um den Zeitgeist zwischen Stadt und Land. Worum geht’s in „Keine Frau sucht Bauer“? Um fernseherprobte Städter, die eine Frau zu finden hoffen, wenn sie sich als Bauer verkleiden. Aber was treibt eine Städterin in die Arme eines Bauern? Vielleicht das Tier? Für viele ist das Rindvieh gefühlt der bessere Mensch. Zumindest emotional. Permanent aktualisiertes Satireprogramm, hintersinnig, aktuell und voller Absicht.
Martin Herrmann ist ein schwarzhumorig- satirischer Troubadour mit Gitarre und ein gewandter Stand-up-Comedian zugleich…
1991: Südwestfunk-Förderpreis
1992: Landeskulturpreis Baden-Würtemberg: „Chanson“
1993: „Wiener Hugo“, Kabarettpreis der Stadt Wien
1996: „Paulaner Solo“, Kabarettpreis München
1997: „Stern der Woche“, AZ München, für „Lawinensurfer“
1997: „Münsteraner Wiedertäufer“, Kabarettpreis Münster
1998: Kulturpreis der Zeitung „Westfälische Nachrichten“; Bielefeld
2000: „RuhrPott“, Satirikerpreis Deutscher Journalistenverband, NRW
2001: Mitgewinner bei „Schwarzes Schaf vom Niederrhein“, Kabarettpreis Duisburg
2003: Gewinner bei Satirecontest „Mechthild“ Böblingen
2004: Mitgewinner bei „Scharfe Barte“, Kabarettpreis Melsungen
2010 – 2011: Diverse Duelle gewonnen als Troubadour bei Kabarett-Bundesliga
VVK 18.- AK 22.- Einlass 18 Uhr Service bis 19:30 Uhr Beginn: 20 Uhr

7.Oktober.März 2017 Franziska Wanninger (Altötting)
Programm: „AHOIbe – Guad is guad gnua“
„Die 33-Jährige ist so energetisch und unterhaltsam, dass sie wohl selbst ein Mathematikbuch kurzweilig intonieren könnte. Wanninger setzt Pausen und Pointen im richtigen Moment, verliert nie den roten Faden und zeichnet einen unvergesslichen Charakter nach dem anderen.“ (Süddeutsche Zeitung, 07.02.2016)
VVK 18.- AK 22.- Einlass 18 Uhr Service bis 19:30 Uhr Beginn: 20 Uhr

Reservierte Karten müssen bis spätestens 19:00 Uhr an der Abendkasse abgeholt werden. Mit der Kartenreservierung ist keine Platzreservierung verbunden. Kommen Sie bitte frühzeitig. Speisen werden bis spätestens 19:30 Uhr ausgegeben, während der Vorstellung ist kein Service möglich. Veranstaltunsbeginn um 20:00Uhr.

KABIERETT.com
VVK: 18.- Euro
Vorverkauf direkt im Bräustüberl, oder per Email: info@kabierett.com
Abendkasse AK 22.- Euro

Ausnahmen vorbehalten
mehr Infos: www.kabierett.com